Ein Highlight im Hausbau und gleichzeitig die vermutlich größte Herausforderung im Innenausbau ist die Auswahl der Fliesen und die Badezimmerplanung. Denn Fliesen sind kein Bereich der bei  „Nichtgefallen“ oder „Sattsehen“ mal so eben getauscht wird.

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen VisualisierungFür unseren Hausbau haben wir eigentlich alles selbst geplant und sind extrem gut vorbereitet in jeden Planungsgespräch gegangen. Aber bei dem Thema Fliesen haben wir uns sehr schwer getan. Die Vorstellungskraft – welche Fliesen in welcher Form, Farbe, Struktur auf Boden, Wand und Ablage, sich wie optisch bei welchen Lichtverhältnissen auswirken und das nur bei Betrachten des Grundrisses und später im Rohbau Zustand – fehlte uns definitiv.

Kein (kostenfreies) Planungsprogramm lässt sich einfach und realistisch genug bedienen um eine aussagekräftige Auswahl zu treffen, zumindest haben wir keines gefunden. Noch schwieriger wird es in der Planung und Vorstellungskraft, wenn das Badezimmer schräge Wände haben wird.

Hinzu kommt eine mangelnde Vorstellungskraft zu den Mehrkosten:

  • Fliesen Mehrpreis (zusätzlich zu den Inklusiv Leistungen)
  • Aufpreis für das Verlegen von Formaten, die von den Standardgrößen (im Hausbauvertrag definiert) abweichen
  • Sockelleisten
  • Sonderwünsche
  • Abschlussschienen
  • Fugenfarbe
  • Übergangschienen (unter den Türen)
  • Fensterbänke (falls vom Standard abweichend)
  • Türzargen
  • Mosaik, Bordüre
  • Professionelle Planung durch Fachhandel

Mehrkosten für Fliesen werden schnell 4 stellig, 2000 Euro Zusatzkosten für die größeren Formate und das Verlegen der größeren Fliesen kommen schnell zusammen und sollten in die Hausbau Kosten eingeplant werden.

Zu beachten bei der Planung

Bad/WC Bereich

  • Welche Wände wie hoch fliesen?
  • Welches Fliesenformat?
  • Welche Fugenfarbe passt am besten?
  • Wie hoch um die Badewanne fliesen?
  • Was passiert bei den Schrägen, diese auch fliesen oder nicht?
  • Welche Fliesen auf den Ablagenflächen?
  • Soll die Dusche gefliest werden oder lieber eine Duschwanne?
  • Sind die Fliesen pflegeleicht oder eher Kalk anfällig?
  • Welche Verlege Richtung (Wand und Boden)?
  • Boden – passt der farbliche Übergang zum Flur (oder anderen angrenzenden Räumen)?
  • Ist die Fliesenfarbe passend zu vorhandenen Badmöbeln bzw. passend zu den neu ausgewählten Badmöbeln?
  • Soll es Sockelleisten geben?
  • Welches Verlegemuster: 1/3 oder 1/2, Schachbrett, Diagonal oder gerade?

Nachdem uns die Gewerke Liste vorlag, konnten wir Kontakt zum zuständigen Fliesenleger aufnehmen. Von diesem erhielten wird die Info, dass er nicht für uns visualisierten wird, aber zumindest erhielten wir dann eine Liste der Fachhandelspartner, wo wir die Fliesen beziehen können. Und so landeten wir bei Harry´s Fliesenmarkt. Dort wurde für 200,00 Euro das Bad gezeichnet und und nach unseren Wünschen grafisch aufbereitet. Die Fliesen mussten durch uns im Vorfeld in der Ausstellung ausgewählt werden.

Die 200,00 Euro werden prozentual erstattet. Kauft der Fliesenleger für mindestens 2000,00 Euro ein, sogar zu 100%. Eine lohnende Investition, auch um mit dem Fliesenleger vor Ort, alles andere festlegen zu können. Und die 2000,00 Euro kommen sehr schnell zusammen, selbst wenn man nur wenig über die 20 €/qm hinausgeht, die meist im Hausbauvertrag bzw. in der Bauleistungsbeschreibung inklusive sind. Denn größere Formate als vorgegeben kosten im Verlegen durch den Fliesenleger extra.

Planung ohne Dachschrägen (Stadtvilla, Bungalow oder Erdgeschoss)

So sieht eine Visualisierung dann aus. Nach dem ersten Gespräch hatte die Dame von Harry´s Fliesenmarkt unsere Dachschrägen nicht berücksichtigt, daher können wir euch hiervon auch ein Beispiel zeigen 😉

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung ohne Dachschrägen Visualisierung

Planung mit Dachschrägen (klassisches Einfamilienhaus Obergeschoss)

Wir haben dann noch mal auf die Dachschrägen hingewiesen und eine andere Fliese ausgewählt, wir wollten gerne ein wenig dunkleres „Holz“ haben.

Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung

Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung Badezimmerplanung Dachschrägen Visualisierung

Das echte Ergebnis kann sich sehen lassen, wir zumindest sind sehr zufrieden.

Die Bilder sind zum Teil kurz nach dem Einzug entstanden, es fehlten noch die Deko und der große Badspiegel mit Beleuchtung für die T-Wand, der mittlerweile auch montiert ist.

Fliesen und Badezimmer Planung im Neubau

Fliesen und Badezimmer Planung im Neubau

Planung Badezimmer im Neubau

Planung Badezimmer im NeubauBadspiegel mit Beleuchtung - Unser Badezimmerspiegel

Unsere gemauerte Duschablage 🙂

Gemauerte Dusche Badezimmer, gefliest

Handtuchheizkörper Dusche

Neubau Planung Badezimmergestaltung

WC T-Wand

Wir fanden die Planung vom Badezimmer bzw. der Fliesen inkl. Verlegung und Co. sehr schwierig. Daher können wir jedem nur die Visualisierung vom eigenen Badezimmer empfehlen. Der Preis ist in Ordnung, zumal Ihr den garantiert zu 100% erstattet bekommt, da die Grenze von 2000,00 Euro schnell erreicht wird.

Merken

Merken

Merken

Merken

14 KOMMENTARE

  1. Das Bad sieht ja wirklich schön aus. Wir standen auch vor dem Problem, welche Fliesen wir aussuchen sollen. So richtig vorstellen konnten wir uns das nicht, wie sie wohl am Boden und an den Wänden aussehen werden.

    Wie du schon sagst, da hilft auch kein Programm weiter. Am Ende haben wir uns auf unser Bauchgefühl verlassen, was die Entscheidung betraf.

    Und ja, auch wir landeten dann im vierstelligen Bereich.

    Grüße
    Dusar Breuer

  2. Danke für die ausführliche Beschreibung eures Werdegangs zum Traumbad. Ich hab mich schon darin verliebt und uns besteht der Hausbau noch bevor. Mich würde interessieren wie groß das Bad insgesamt ist? Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.
    VG

    • Hallo Sabrina,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar 🙂
      Unser Badezimmer hat 13qm2.

      Gruß und viel Erfolg beim Hausbau
      Christian

  3. Wirklich toller Beitrag und sehr hübsches Bad. Die Farbkombination wird bei uns auch zum Einsatz kommen. Kannst du mir vllt sagen, wie genau das mit den gemauerten Nieschenk von statten ging? Wurden diese nachträglich aus der Mauer geschlitzt?

  4. Hallo,

    ich habe eine Frage, ich möchte gerne mit meinem Mann eine Abtrennung für die Badewanne montieren, eine Art Spritzschutz, haben Sie damit Erfahrungen?

    • Hallo Elvira,

      nein, da haben wir leider keine Erfahrungen, da wir eine separate Dusche haben und somit in der Badewanne kein Spritzschutz notwendig ist.

      Gruß
      Christian

  5. Hallo,
    das sieht wirklich schön aus 🙂
    Könntest du noch die Maße des Raums in etwa sagen? Ich würde gerne die gleiche Anordnung wählen und überlege gerade, wie groß die Abstände jeweils sind (Wände der T-Mauer, Durchgang in die Dusche+WC, Abstand zwischen Badewanne und Waschbecken, Raummaße allg., …)
    Würde mich freuen, wenn du mir da helfen könntest 🙂
    Danke!!!

    Viele Grüße
    Melanie

  6. Hallo, vielen Dank für die hilfreichen Tipps für uns andere, plötzliche Bauherren 🙂 Könnt ihr mir sagen, wie ihr mit dem elektrischen Handtuchwärmer zufrieden seid? Wenn ja, was für ein Modell ist das? Habt ihr zusätzlich eine Fußbodenheizung im Bad? Wurde der Handtuchwärmer durch den Bad-Installateur montiert? Bei uns wäre der Handtuchwärmer nur ein Zusatz Gimmick zur Fußbodenheizung, wir haben uns aber noch nicht final dafür oder dagegen entschieden.

    Hat das teilweise Fließen (also keine Fließen rechts neben der Tür bis zur Badewanne) in der Praxis bewährt? Wir werden auch ein T Bad haben und ich finde es optisch fast schöner, wenn einmal komplett herum gefließt wird, mein Mann tendiert zum teilweisen Fließen. Man spart sich ja etwas Geld. Vielen Dank, Gruß Mara

    • Hallo Mara,

      da wir im Badezimmer eine Fußbodenheizung haben, ist der Handtuchheizkörper bei uns ehrlich gesagt mehr Deko als wirklich Heizung. Und Ablagefläche für die Handtücher 😉
      Zu der tatsächlichen Heizkraft können wir gar nicht so viel sagen, wir haben ihn in den drei Jahren bisher kaum benutzt. Aber der Mehrpreis beim Hausbau war so gering, dass wir es dennoch wieder machen würden.

      Das mit den Fliesen hat sich bewährt, ja. Da wird nichts nass, falls Du das meinst.
      Ansonsten ist das ja immer Geschmackssache, uns gefällt es nach wie vor sehr gut so.

      Gruß, Christian

  7. Guten Tag, unser Bad soll eigentlich genau so aussehen 😉
    Zwei Fragen hätte ich noch.
    Wie groß ist die Badewanne? Und wie groß ist der geringste Abstand zwischen Waschbecken und Badewanne? Habe Angst dass dieser bei uns etwas eng wird. Viele Grüße Vanessa

    • Hi Vanessa,

      die Badewanne ist ein normales Standardmaß, 170cm lang.

      Die Befürchtung wegen des geringen Abstandes hatten wir auch, vor allem beim Waschtisch.
      Im täglichen Gebrauch hat sich das aber nicht bewahrheitet, ist überhaupt kein Problem.

      Ich habe dir die Maße mal eingezeichnet.

      Wenn Du noch andere Maße brauchst, gib einfach Bescheid.

      Gruß, Christian

  8. Hallo ihr beiden,

    erstmal lieben Dank für euren Beitrag und eure hilfreichen Tipps. Eurer Bad sieht traumhaft aus und die Wandfliesen finde ich total toll.
    Mein Freund und ich bauen zwar kein Haus, aber wir werden ein altes Haus renovieren und wollen das Bad vergrößern. Die Fliesenwahl ist auch noch ein großes Thema bei uns. Der Tipp mit der Bad Visualisierung ist spitze. Ich vermute mal, dass wir so auch unser Bad angehen werden.

    Liebe Grüße
    Hanna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here