Grundstück Grundstückssuche - Plötzlich BauherrDas vermutlich am schwierigsten zu findende für das Eigenheim ist das PASSENDE Grundstück. In Ballungszentren erschwert das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage die Suche extrem. Wir wohnten in Hamburg, da kann sich jeder vorstellen, wie viele passende Grundstücke es gibt – und wie viele davon bezahlbar sind 😉

Neben dem Preis müssen aber auch einige andere Punkte stimmen und im Vorfeld besprochen werden. Viele Punkte müssen in der Kalkulation der Hausbau Kosten berücksichtigt werden, da ungeplante Kosten einen tatsächlich während des Bauvorhabens ruinieren können.

Oft arbeiten Makler mit Hausbau Unternehmen zusammen und so kann in dem ein oder anderen Fall auch der Bauträger bei der Suche helfen. Vor allem bei Doppelhaushälften existiert dieser Vorteil, da der Bauträger meist eine Doppelhaushälfte bereits verkauft hat und dann den dazugehörigen Baupartner sucht. In diesem Fall ist sicherlich eine Menge Planung schon erfolgt, die euch dann nicht mehr belastet. Dies ist zugleich aber natürlich auch der größte Nachteil, da man in diesem Fall eben nicht alles selber bestimmen kann, sondern sich immer mit den neuen Nachbarn abstimmen muss. Hierbei kann es zu Kompromissen kommen, die man eigentlich gar nicht eingehen möchte, schließlich ist es ja das eigene Haus – und da soll  alles perfekt sein.

Hat man ein Grundstück gefunden sollte man eine Checkliste abarbeiten, um alle wichtigen Punkte vorher abzuklären.

  • Ist eine Zufahrt gegeben?
  • Leitungen Wasser / Abwasser vorhanden?
  • Kabelanschluss verfügbar?
  • Internet Geschwindigkeit?
  • Handy Empfang?
  • Parkplatz für das eigenen Auto und Besuch?
  • Bauland angrenzend?
  • Stimmt das Bauchgefühl?

Wie kommt man an ein Grundstück

Vermutlich die wichtigste Frage für Bauinteressierte. Leider gibt es keine pauschale Antwort, aber Vorschläge.

  • Kommunen/Gemeinden kontaktieren und nach geplanten Neubaugebieten fragen, gerne nimmt man euch in den Verteiler für weitere Infos auf
  • Fragen im Umfeld, vielleicht hat jemand einen Bekannten oder eine Oma, die Ihr Grundstück oder einen Teil davon verkaufen möchte, weil es zuviel Aufwand geworden ist
  • Natürlich Immonetm Immobilienscout & Co. immer und immer wieder durchforsten, Kontakt aufbauen und Netzwerk zu Maklern schaffen
  • „Geheimtipp“: Anzeigen in den regionalen Tageszeitungen durchschauen und ggf. selber eine Anzeige schalten. Gerade ältere Leute, die einen Käufer suchen, inserieren nicht im Internet, sondern in lokalen Zeitungen. Diese lesen sie natürlich auch regelmäßig und stoßen so auf eure Anzeige.
  • Makler ansprechen, Aushänge in der Bank lesen
  • Die Augen offen halten beim Autofahren und spazieren gehen. Es gibt immer wieder mal „Zu Verkaufen“-Schilder
  • In vielen Regionen ist es nicht ungewöhnlich ein Grundstück mit Altbestand zu kaufen und abzureißen um dann neu zu bauen
  • Das wichtigste überhaupt: Ihr braucht gerade in Ballungsgebieten Glück und Geduld!

Wie die Suche nach dem Grundstück bei uns verlief

Wir haben alle oben aufgeführten Möglichkeiten ausgeschöpft. Speziell von den Internetportalen wie Immonet oder Immobilienscout waren wir aber sehr enttäuscht. Es gibt so viele verschiedene Angebote im Internet, doch wenn man in die Details reinschaut: „Wir bauen auf Ihrem Grundstück“ – Aha, es wird also gar keines angeboten, wieso steht da denn Grundstücksgröße 853 qm²?

Auch der generelle Kontakt zu Bauträgern und Maklern war schwierig. Wenn die ein Grundstück im Angebot haben, muss das gefühlt ein Jackpot sein. Du musst also der Erste sein und irre viel Glück haben.

Bei uns war tatsächlich der Punkt mit der Tageszeitung bzw. einem Wochenblatt erfolgreich. Kennt Ihr diese kostenfreien Zeitungen, die immer Mittwochs im Briefkasten liegen (Ja, sogar in Hamburg :-))? Da hat ein älteres Ehepaar den hinteren Teil seines Grundstücks inseriert, weil der Garten mittlerweile zu groß geworden ist, um sich darum kümmern zu können und zu wollen.

Und deshalb sind wir mittlerweile Besitzer eines 600 qm² großen Grundstücks in einer Wohnsiedlung. Wir haben den hinteren Teil vom Grundstück, deshalb ist es sehr ruhig. Und dazu nicht weit weg von Hamburg, wir haben also am Ende das nötige Glück gehabt. Also: Nicht verzagen und lieber ein wenig länger warten, Ihr werdet euer Traumgrundstück schon noch finden!

Eure Erfahrung bei der Suche nach dem Grundstück?

Wie lief die Grundstückssuche bei euch ab? Habt Ihr weitere Tipps, wie man an das passende Grundstück kommt?

1 KOMMENTAR

  1. Hallo Lene,
    einen schönen Blog habt Ihr hier aufgebaut.
    Respekt!

    Wir haben insgesamt 12 Monate für das Grundstück gebraucht.
    Letztlich haben wir das Grundstück stinknormal über ein Immmobilienportal entdeckt.
    Fast schon langweilig….

    Viel cooler wäre es gewesen, wenn eine meiner anderen Ideen erfolgreich gewesen wäre.
    Wie Bieterverfahren, Grundstücksauktion oder Helene, die jeder kennt.

    Viele Grüße aus Leipzig.
    Vom Mario

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here