Vor einem Jahr haben wir Mutterboden aufschütten lassen und unseren Rasen bekommen, was ein ziemlich bedeutsamer Moment für uns war! Es hat zwar ein paar Tage gedauert bis die ersten Grashalme sichtbar wurden, aber im Sommer hatten wir einen tollen Rasen. Nachdem wir 5 Monate nur Sand und Bauschutt im „Garten“, hatten, haben wir uns sehr über das neue Grün gefreut!

Heute, ein Jahr später, freuen wir uns natürlich immer noch sehr darüber und genießen die Entspannung im Garten. Nachdem wir den Rasen im letzten Jahr fleißig gewässert und im Herbst gedüngt hatten, hatten wir in diesem Frühling aber nicht mehr nur schönen Rasen. In den sieben Tonnen Mutterboden war garantiert auch jede Menge Unkraut drin, der jetzt wieder durchgekommen ist.

Unkraut im Rasen - Disteln mit dem Unkrautstecher entfernen

Löwenzahn (der uns nicht besonders stört), Wegerich und ganz besonders viele Disteln waren beim Betreten des Rasen und nach dem Rasenmähen praktisch überall zu entdecken und waren „per Hand“ mit einem Messer nicht zu bändigen. Mal abgesehen davon, dass das Messer eine sehr mühsame Aufgabe ist, wenn man 400 qm Rasen bearbeiten möchte, ist die Arbeit auch sehr rückenunfreundlich.

Unkraut im Rasen entfernen

Die erste und naheliegendste Idee, wenn es um das Unkraut entfernen geht, ist die Verwendung von Unkrautvernichter. Wir haben direkt eine Packung Unkrautvernichter bei Amazon bestellt und auch gleich ein Drücksprühgerät dazu genommen. Aber noch haben wir beides gar nicht benutzt, sondern uns nach der Lieferung vorgenommen, als ersten Versuch den manuellen Weg zu gehen und das Unkraut so zu entfernen.

Das liegt daran, dass Unkrautvernichter in der Regel Gift enthalten, zumindest wenn sie wirksam sein sollen. Und dieses Gibt kann den Tieren im Garten und auch Haustieren (wie Katzen, Hunde, Kaninchen) schaden. Auch Kinder krabbeln gerne im Gras und könnten das Gift über die Haut und Mundschleimhäte aufnehmen.

Wir haben deshalb beschlossen, den Unkrautvernichter erst Mal liegen zu lassen und zu schauen, ob wir es ohne schaffen. Wenn nicht, werden wir diesen als nächsten Schritt einsetzen und auf dem Rasen versprühen, um die Disteln los zu werden.

Fiskars Unkrautstecher entdeckt

Fiskars Unkrautstecher im EinsatzWir sind dann durch weitere Recherchen im Internet auf den Fiskars Unkrautstecher aufmerksam geworden und haben diesen dann online geordert. Denn das klang so einfach und angenehm, dass wir sofort überzeugt waren. Mittlerweile haben wir den Unkrautstecher einige Wochen im Einsatz und möchten ihn euch unbedingt empfehlen!

Der Unkrautstecher von Fiskars eignet sich hervorragend, um Unkraut mit einer Pfahlwurzel – wie die verfluchten Disteln es zum Beispiel haben – zu entfernen. Besonders angenehm ist das Arbeiten für den Rücken, weil man nicht die ganze Zeit gebückt arbeitet und auch keine große Kraft aufbringen muss.

Wir haben euch mal ein kurzes Video erstellt, wie das Gerät funktioniert. Beim nächsten Mal achten wir auch darauf, im Querformat zu filmen 😉

Was soll ich sagen, die Verwendung vom Unkrautstecher ist so einfach, dass es fast Spaß macht 😉 Auf jeden Fall ist er empfehlenswert, um Disteln und Co. zu entfernen. Preislich ist er mit etwa 40 Euro absolut im Rahmen und bei Amazon aktuell der Bestseller.

Fiskars Unkrautstecher mit vier Greifern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*