Wir bauen ein Haus, auch wenn das eigentlich gar nicht geplant war. Wir hielten nun das 2. Jahre in Folge die Nebenkostenabrechnung fassungslos in den Händen. 1000 Euro Nachzahlung – in einem Neubau, Mittelreihenhaus, kfW-70 Standard. Alles Schimpfen brachte nichts, auch der Anwalt gab schnell auf. Die Kosten (Erstbezug der Immobilie) entstanden durch ein Wärmecontracting. Dies bedeutet einfach zusammengefasst, die Wohnungseigentümer hatten die Wohnungen gekauft, allerdings hatte der Bauträger zuvor einen schlechten Wartungsvertrag für die hochmoderne Holz Pellet Heizung abgeschlossen, die nun zu 100 % auf den Mieter umgelegt wurde. Alles rechtlich vertretbar, nur unglaublich ärgerlich, wenn dies beim Unterschreiben des Mietvertrags nie Thema ist. Da die Kosten für die Wartung bereits extrem hoch waren, hatte unser niedriger Verbrauch wenig Einfluss auf die Abrechnung. Es war klar, wir wollen hier ausziehen, die Miete für die Wohnung war einfach unverhältnismäßig hoch.

Aber diese Tatsache ist in Hamburg nicht ungewöhnlich und eine schöne Wohnung zu finden ist nicht einfach. Wir wollten nicht 2 Jahre später die nächste Wohnung suchen, wenn ggf. die Familienplanung beginnt, immerhin kostet ein Umzug immer Geld und bedeutet Stress. Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich ziehe nicht gerne um!

Wir bauen ein Haus – oder doch kaufen?

Wir fanden wie erwartet nichts vergleichbares zu einem annehmbaren Mietpreis und blieben erst einmal im Wissen wohnen, 100 Euro im Monat mehr Miete zu zahlen. Zu dem Zeitpunkt begannen die Zinsen zu sinken und Bekannte sowie Nachbarn fingen an, sich ernsthaft Gedanken zu machen, eine Immobilie zu erwerben. Relativ schnell waren auch wir interessiert. Nur ist der Kauf einer Immobilie in Hamburg nicht unbedingt die einfachste Aufgabe. Ein Haus oder eine Wohnung mit Garten sollte es sein, gut angebunden in einer schönen Gegend. Ein Stellplatz für das Auto ein Muss und der Weg zur Arbeit annehmbar. Da ein Arbeitszimmer benötigt wird und 2 Kinder ja durchaus realistisch sind, sollten es auch 5 Zimmer sein. Denn wenn man kauft, dann plant man ja langfristig. Und unser Wunsch war auch, dass die Zimmer der Wohnung sich nicht wieder über 3 Etagen erstrecken, wie wir es in dem Mittelreihenhaus kennengelernt hatten. Und Neubau wäre auch nicht schlecht.

Und nachdem wir uns einige Immobilien angeschaut hatten, die entweder zu teuer, schlecht angebunden oder einfach ungünstig geschnitten waren, entwickelte sich die Idee, ein Haus zu bauen statt es zu kaufen. Völlig verrückt, wir beide hatten überhaupt keine Erfahrung. Aber auch der Aspekt die Immobilie so zu bauen, wie man sie gerne hätte und die Grunderwerbssteuer nur auf das Grundstück und nicht auf die volle Kaufsumme zu zahlen, waren durchaus zu verfolgende Aspekte.

Und so kam es, dass wir knapp ein halbes Jahr nach dem ersten Gespräch mit einem Bauträger (weitere Gespräche mit anderen Bauträgern folgten natürlich) beim Notar saßen und den Grundstückskauf beglaubigen ließen.

So fing es an, erst ganz langsam. Und dann nahm das Abenteuer schnell an Fahrt auf. In den nächsten Artikeln auf unserem Hausbau Blog nehmen wir euch mit auf unsere lange und zwischenzeitlich sehr anstrengende Reise, denn „Wir bauen ein Haus“ ist ganz schön umfangreich. Aber soviel sei schon mal verraten: es gibt ein Happy End 🙂

21 KOMMENTARE

  1. Wir haben uns ein Haus (Baujahr 1985) gekauft und ich bin mit diesem Kauf eig. sehr zufrieden. Ich kenne mich persönlich sehr gut in der Hausbau-Branche aus, habe aber dennoch einen Sachverständigen hinzugezogen.
    Wenn man ein Haus kauft, vor allem wenn es noch so schön ausschaut, kann man verdeckte Mängel, die sehr schwerwiegend sein können, leicht übersehen.

  2. Ich kann mich dem Vorredner nur anschließen, dass man einen Sachverständigen dazu holen sollte. Gepfuscht wird in der Baubranche leider immer. Es sind halt die Handwerker die es ausführen und oftmals keine Lust haben. Da kann das Bauunternehmen noch so gut sein.

  3. Hallo!
    Ich finde das eine super Initiative! Ich würde auch gerne in einem Haus wohnen, das ich selbst aufgebaut habe, von Null. Super Artikel!
    Lg
    Max

  4. Toller Beitrag. Ich plane derzeit auch mein eigenes haus zu bauen und suche dafür noch einige Infos zusammen die ich unbedingt beachten muss. Das kommt definitiv auf meine Liste. Danke!

    Gruß
    Robert

  5. Ich habe den Artikel gespannt gelesen. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung mit dem Hausbau. Wie steht ihr denn mittlerweile zu dieser Entscheidung? War es die richtige oder habt ihr es bereut bisher?

    • Hallo Elise,
      vielen Dank für deine netten Worte!
      Wir sind mit der Entscheidung sehr glücklich, auch wenn es zwischendurch wirklich stressig war.
      Gruß
      Christian

  6. Ich lese schon eine Weile still mit. Danke dafür, dass ihr eure Erfahrungen hier aufgeschrieben habt. Das wird sicherlich nicht nur mir sondern auch allen anderen aktiven Mitgliedern weiterhelfen.

    • Hi Christian, auch wenn dieser Beitrag schon knapp 2 Jahre alt ist, sind viele Punkte die du aufgezählt hast immer noch sehr aktuell. Auch wir haben in Hamburg gelebt und verzweifelt versucht, eine Wohnung oder Haus mit einer fairen Miete zu finden. Leider vergebens. Die Preise in Städte wie Hamburg sind unverschämt hoch und ich glaube nicht, dass es sich bald bessern wird. Wir haben dann ein tolles Grundstück gefunden, ungefähr eine Stunde Autofahrt von Hamburg entfernt.

      Ich hoffe, dass ihr mittlerweile euer Traumhaus gefunden habt!

  7. Hey,

    danke für den tollen Beitrag.
    Ja am Ende ist auch immer eine Frage welches Risiko man eingehen will und wieviel Zeit man hat.
    Gerade bei einem alten Haus, weiss man bis zum Schluss nict was einen erwartet.

    lg
    Andre

  8. Moin Moin!

    Deine Website ist eine wirklich gute Informationsquelle für das eigene Haus. Man merkt, mit wieviel Leidenschaft du deine Beiträge schreibst. Echt top! 🙂

  9. Guter Beitrag! Was liegt näher, als bei den niedrigen Zinsen selber Immobilien zu erwerben. Doch da kommt ein großes Stück Arbeit auf Euch zu. Vergleichen, abwägen, aussuchen und den ganzen Ärger mit den Handwerkern. Schön, wenn man dann selber Hand anlegen kann. Ich wünsche Euch viel Glück!

  10. Hallo,
    ein toller Beitrag!
    So ein Haus zu bauen ist eben nicht immer leicht …
    Aber es ist schön, wenn es fertig ist 🙂

    Grüßle
    Claudia

  11. Wie toll, dass ihr euch auch an das Projekt Hausbau getraut habt. Es ist einfach eine super aufregende Zeit und man muss sich nicht länger über Mietwohnungen ärgern. Wir haben diesen Schritt auch nach etwas Hadern gewagt und sind einfach nur unglaublich happy in unserem Haus. Für alle zukünftigen Bauherren habt ihr hier so viele tolle Infos, danke!
    Ihr habt diesen Schritt doch sicher auch nicht bereut, oder?

  12. Guten Tag. Danke, dass ihr eure Erfahrungen mit uns teilt. Mein Bruder hat auch schon ein Projekt hinter sich gebracht. Wie gesagt, ist es keine leichte Arbeit und kostet einem viel Mühe und Arbeit. Mein Bruder hat sich dabei auch gerne professionell beraten lassen und sich Hilfe geholt. Er kann nur positives berichten.
    LG Maria

  13. Viel Glück im neuen Haus! Neben uns wird gerade auch gebaut, deshalb habe ich wieder vor Augen wie viel Arbeit das ganze ist. Aber ich kann sagen, dass es sich am Ende immer lohnt. Und als Krönung finde ich es immer toll einen schönen Eingangsbereich zu haben. Die Nachbarn haben sich Flügeltore dazu ausgesucht und ich muss sagen ich spiele nun auch mit dem Gedanken.

  14. Hallo, ich hab mich immer gefragt, wie man sich sicher sein kann, dass man sich bei so einem Bau auf die Sicherheit dessen vertrauen kann. Ich finde ihren Blog sehr interessant danke. Ich habe von einem Kollegen gehört, dass man solche Gebäude auch prüfen lassen kann, ich würde das auf jeden Fall in Anspruch nehmen.
    Lg Luzie

  15. Hallo Leute,

    ein neuer Bau ist immer etwas tolles. Das muss man einmal in seinem Leben gemacht haben. Allerdings stimme ich Luzie zu. Man sollte solche Gebäude immer prüfen lassen. Es gibt ja genügend kompetente Bausachverständige, die so etwas machen können. Denn schließlich geht es bei einer Immobilie um sehr viel Geld.
    Grüße Oliver

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here