Wissenswertes und Interessantes

Hot Tub – Aufbau, Reinigung, Überwintern vom beliebten Badefass

Der Hot Tub - ein Badefass aus Holz - erfreut sich immer größerer Beliebtheit - Infos zum Aufbau, der Reinigung und dem Überwintern

Im heutigen Gastbeitrag erklären die Experten von holzklusiv.de euch und uns, was es mit dem großen Trend Badefass auf sich hat, wie man es pflegt und was es im Winter zu beachten gilt – Vielen Dank dafür!


Mittlerweile erfreut sich der Hot Tub immer größerer Beliebtheit. Das kultige Badefass mit Whirlpool-Funktion begeistert allerdings nicht nur Privatleute. Auch in Hotels, Wellnesszentren oder Skihütten findet man ihn inzwischen.

Im Folgenden verraten wir dir alles, was du über das Badefass und seine Pflege wissen solltest.

Was ist ein Hot Tub?

Bei einem Hot Tub handelt es sich um ein Badefass, in dem je nach Größe bis zu 10 Personen Platz finden. Das Wasser darin wird mit einem Holzofen auf eine Temperatur von 37 bis 40 Grad Celsius erhitzt, sodass der Hot Tub auch im Winter draußen genutzt werden kann – eventuell sogar als tolle Ergänzung zur Fasssauna?

Viele Menschen kennen Hot Tubs aus dem Urlaub, hier ein Badefass in den Alpen

Seinen rustikalen Look verdankt der aus Skandinavien stammende Hot Tub früheren Weinfässern, die man zum Baden mit Wasser befüllte. Die Optik ist geblieben, doch sind die modernen Badefässer wesentlich robuster und von hochwertiger Ausstattung. Eine stabile Wanne, leuchtende LED-Lichter und ein knisternder Edelstahlofen machen aus dem Badezuber einen Ort der Erholung und Entspannung. Dank der integrierten Massagedüsen kannst du bei einem heißen Bad verspannte Muskeln massieren, müde Gelenke wiederbeleben und dich ganz und gar verwöhnen lassen.

Aufbau & Montage des Hot Tubs

Der perfekte Standort

Abhängig von Faktoren wie Dämmung und Außentemperatur dauert es etwa 2 bis 3,5 Stunden, um das Wasser im Hot Tub zu erhitzen. Standardmäßig macht dies ein integrierter Holzofen, dessen Abzugsrohr seitlich in den Himmel ragt. Einige Hersteller bieten auch Hot Tubs mit Elektroofen an, dieser benötigt jedoch zum Aufheizen wesentlich länger.

Da das Badefass meist mit Feuer betrieben und folglich kein Kabelanschluss nötig ist, kannst du ihn theoretisch überall im Außenbereich oder vielmehr in deinem Garten aufstellen (Solltest Du Dich für ein Modell mit SPA Anlage entscheiden, wird natürlich ein 220 V Anschluss benötigt).

Bei der Standortwahl achte darauf, dass der Untergrund fest ist. Ideal ist ein Fundament aus Kies oder Schotter. Falls du das Badefass auf Fliesen oder Holzunterkonstruktionen stellen möchtest, bedenke, dass diese das volle Gewicht (Hot Tub + Wasser + Personen) tragen müssen.

Beachte außerdem, dass der Hot Tub nicht zu nah am Nachbargrundstück stehen sollte, um eine Rauchentwicklung nach drüben zu deinen Nachbarn zu vermeiden.

Lieferung & Montage

Viele Hersteller bieten eine Lieferung bis zur Bordsteinkante an. Der Aufbau und die vollständige Montage erfolgen durch dich. Wenn du es entspannter haben möchtest, frage deinen Hersteller nach einem Aufbau-Service. Dann wird der Hot Tub in deinem Garten fachmännisch aufgebaut und du kannst dich bequem zurücklehnen.

Solltest du den Hot Tub selbst montieren wollen, erhältst du eine Anleitung von deinem Verkäufer. Die Wanne wird im Ganzen geliefert, lediglich das Ofenrohr sowie Getränkeregal oder Verkleidung für die Filteranlage müssen noch angebracht werden.

Hot Tubs verfügen meist über einen integrierten Holzofen mit Abzugsrohr - Alternativ gibt es das Badefass auch elektrisch

Reinigung des Hot Tubs

Warmes Wasser bietet den perfekten Nährboden für Keime und Bakterien. Deshalb sind eine gründliche Reinigung und ein regelmäßiger Wasserwechsel unerlässlich. Achte auch auf deine Hygiene. Steige nie ungeduscht in den Hot Tub. Kosmetika wie Haarshampoo oder Duschgel sollten dem Badefass fernbleiben.

Neben der kontinuierlichen Prüfung des pH-Werts mit einem Teststreifen greife auf zusätzliche Maßnahmen zurück, um Infektionen oder schmutziges Wasser zu vermeiden.

Hygiene im Hot Tub dank …

 … einem Skimmer

Ein Skimmer wird in die Wanne eingehängt und filtert dabei Schmutz und andere Unreinheiten aus dem Wasser.

… Chlor

Vor dem Chloren prüfe den pH-Wert des Wassers. Dieser sollte optimal zwischen 7,2 und 7,6 liegen. Nutze dafür kleine Chlortabletten (15 bis 20 mg), die du gut dosieren kannst. Diese erhältst du überall im Handel für Pool- oder Whirlpool-Zubehör.

… einer Sandfilteranlage & UV-Licht

Die effektivste Möglichkeit der Reinigung ist mit einer Filteranlage in Kombination mit einer UV-Lampe. 1-2-mal pro Tag reinigt die Filteranlage das Wasser von Bakterien und Verschmutzung. Die UV-Lampe tötet etwa 90 % der Krankheitserreger.

Pflege der Holzumrandung

Beim Kauf deines Hot Tubs kannst du zwischen einer Holzaußenverkleidung aus Fichte, Lärche, Thermoholz, Roter Zeder oder Eiche wählen. Damit du dich lange an dem Holz erfreuen kannst, solltest du es mehrmals pro Jahr einölen. Leinsamenöl eignet sich hierfür gut.

Um zu verhindern, dass Feuchtigkeit das Holz angreift, imprägniere es im Frühjahr sowie Herbst.

Ein Hot Tub - das Badefass aus Holz - ist ein toller Hingucker in jedem Garten - Bei der richtigen Pflege sogar im Winter

Das Badefass im Winter

In der kalten Jahreszeit ist ein Bad im Hot Tub besonders reizvoll. Das dampfende Wasser wärmt deinen Körper, während der nächtliche Himmel einen perfekten Blick auf die Sterne offenbart.

Doch du solltest ein paar Dinge beachten, um dein Badefass unbeschadet durch die Wintersaison zu bringen.

  1. Entleere bei Minustemperaturen den Hot Tub vollständig. Gefrorenes Wasser hat 5 % mehr Volumen als nicht-gefrorenes. Falls das Wasser friert, könnte Holz oder Wanne oder Leitungen irreparabel geschädigt werden.
  2. Lasse das Ablassventil über die Wintermonate komplett offen, damit das Kondenswasser abfließen kann und nicht gefriert.
  3. Lege einen kleinen Teppich auf die Treppen, um bei Glätte nicht auszurutschen.
  4. Räume den Weg zum Hot Tub von Schnee frei, um jederzeit ein Bad nehmen zu können.
  5. Streue den Weg zum Badefass und rund herum, um Unfälle zu vermeiden. Das aus dem Hot Tub fließende Wasser kann auf dem kalten Boden gefrieren und Glätte verursachen.
  6. Falls du den Hot Tub im Winter nicht nutzen solltest, entleere ihn, reinige das Becken sowie das obere Ofenrohr sorgfältig. Entleere die Asche aus dem Ofen und befestige die Abdeckung auf der Wanne.

Fazit – Hot Tub ja oder nein?

Der Hot Tub ist eine tolle Alternative zu einem klassischen Whirlpool. Zum einen ist das rustikale Design der absolute Hingucker, zum anderen ist er durch den Holzofen die nachhaltige Variante des elektrisch betriebenen Whirlpools.

Zwar sind die Anschaffungskosten von im Schnitt 3000 bis 6000 Euro etwas höher als bei einem Whirlpool. Jedoch ist die Montage sehr einfach und mit richtiger Pflege wird der Hot Tub dich über viele Jahre hinweg begleiten, erfreuen und entspannen.

Beitrag auf Pinterest merken

Hot Tub Badefass - Infos zu Aufbau, Reinigung, Überwintern

Wir – ein junges Paar Anfang 30 aus Hamburg – hatten die Idee von der überteuerten Mietwohnung in Hamburg auf Eigentum umzusteigen. Auf unserem Blog schreiben wir seit dem über unsere Erfahrungen mit dem Hausbau und dem Leben im Einfamilienhaus mit Garten. Christian ist dabei eher für organisatorische Dinge und das "Grobe" verantwortlich, sowohl im Haus, als auch im Garten. Lene kümmert sich dabei um die Innenausstattung, Deko, Pflanzen und alles, was wir zum Wohlfühlen so brauchen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.