Versicherungen

Gebrauchte Küche verkaufen – Mit diesen Tipps holst du das Maximum raus

gebrauchte Küche verkaufen - Tipps für den Verkauf

Ein Hausbau bringt viele unerwartete Kosten mit sich. Ist der Kredit knapp bemessen, muss nach neuem Sparpotenzial gesucht werden. Dabei gibt es in der alten Wohnung viele Werte, die im neuen Haus oft keine Anwendung mehr finden. Bestes Beispiel: vor dem Umzug lässt sich die gebrauchte Küche verwerten.

Hier stellt sich nur die Frage, ob sie dem Nachmieter überlassen oder anderweitig verkauft werden soll? Wir haben dir die wichtigsten Spartipps rund um die gebrauchte Küche zusammengestellt.

Option 1: Verkauf an den Nachmieter

Die erste Option ist der Verkauf an den Nachmieter. Schließlich passt die Küche meist zur Wohnung oder ist speziell auf den Raum zugeschnitten. Im neuen Haus wirst du sie nur mit Umbaumaßnahmen installieren können. Viele Bauherren entscheiden sich ohnehin für eine neue Küche im modernen Design, die genau auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten werden kann. Wer die alten Schränke nicht mitnehmen möchte oder anderweitig Verwendung findet, überlässt sie dem Nachmieter. Voraussetzung ist natürlich, der Vermieter ist einverstanden und der Nachmieter möchte die Küche gern nutzen.

Mit dem Verkauf an den Nachmieter ergeben sich für dich gleich zwei Vorteile: du brauchst keine Anzeige für die Küche aufgeben und du musst dich nicht um den Abbau kümmern. Der Nachmieter selbst bekommt im besten Fall eine auf den Raum angepasste Küche zu einem günstigen Preis. Für die rechtliche Absicherung ist es wichtig, einen Kaufvertrag abzuschließen. Es handelt sich um einen Privatverkauf, sodass keine Gewährleistungspflicht besteht. Für den Vertrag muss natürlich auch der Preis bestimmt werden.

Zeitwert der gebrauchten Küche

Eine gebrauchte Küche kann mehr Geld einbringen, als du vielleicht denkst. Deshalb muss ein realistischer Zeitwert berechnet werden. Dieser hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise das Alter der Küche.

Direkt nach dem Einbau erleiden viele Küchen einen enormen Wertverlust. Auch auf die Anzahl der Geräte kommt es an. Für erhebliche Mängel oder Schäden muss ein weiterer Verlust einberechnet werden. Hier kannst du den Wertverlust deiner Küche ermitteln und bekommst weitere Tipps zur Wertsteigerung oder zur Minderung des Preises.

Option 2: Online-Plattformen nutzen

Hat der Nachmieter kein Interesse an der Küche, gibt es die Verkaufsmöglichkeit über Online-Plattformen. In diesem Rahmen sind Kleinanzeigen und bekannte Verkaufsplattformen mit vielen Nutzern zu nennen. Dadurch erhöht sich automatisch die Reichweite. Die Nachfrage ist in Städten deutlich höher, als auf ländlichen Gebieten. Online können dafür viele ansprechende Bilder und ein passender Verkaufstext veröffentlicht werden. So bekommst du die Küche meist für den gewünschten Preis verkauft.

Tipps, wie man die gebrauchte Küche verkauft und dabei einen guten Preis erzielt

Beginne am besten mit einem emotionalen oder besonderen Einstieg. Der Leser der Anzeige muss sich sofort angesprochen fühlen oder die speziellen Merkmale der Küche präsentiert bekommen. Eine Anzeige mit harten Fakten und lieblosen Bildern ist oft nicht zielführend. Zudem gelingt die Preisverhandlung bei mehreren Interessenten etwas besser. In jedes Inserat müssen Baujahr und Preis der Küche, eine Liste mit allen Geräten und Küchenmöbel sowie eine Aufzählung möglicher Schäden. Die oberste Devise: Ehrlichkeit währt am längsten. Es hilft nichts, die Mängel zu verschweigen. Andernfalls lässt sich der Kaufvertrag später anfechten oder der Käufer wird am Preis verhandeln. Das Inserat sollte immer mit einem positiven Aspekt enden und nicht mit dem größten Mangel der Küche.

Tipp: Die Fotos sind bei gutem Licht zu erstellen, ohne dunkle Schatten. Außerdem sollten die Schränke aufgeräumt und geputzt sein. Putzlappen und Schneidebretter gehören für die Fotos nicht auf die Arbeitsfläche.

Option 3: Zeitungsinserate

Eine weitere Option sind die Inserate in lokalen Zeitungen und Gemeindeblättern. Hier ist die Chance höher, einen Interessenten aus der näheren Umgebung zu gewinnen. Er sorgt bestenfalls selbst für den Abbau und auch der Transport kann besser organisiert werden. Für die jüngere Generation sind derartige Inserate nicht mehr zeitgemäß und sprechen oft ältere Leser an. Zudem können keine Bilder veröffentlicht werden.

Du wirst einige Besichtigungstermine einplanen müssen. Dafür verkauft sich die Küche mit einem persönlichen Hilfsangebot und einem realistischen Preis besser.

Kleine Reparaturen vorher erledigen

Mit wenigen Reparaturen stabilisierst du den Preis der Küche und stärkst deine Verkaufsposition. Jede Nachverhandlung des potenziellen Käufers kann bares Geld kosten. Da es sich um einen Gebrauchsgegenstand handelt, können mit der Zeit Schäden anfallen, die sich aber leicht beheben lassen.

Repariere defekte Scharniere und tausche abgenutzte Griffe aus. So erscheint die Küche direkt bei der Besichtigung in einem makellosen Zustand. Jede weitere Entschuldigung oder Verzögerung würde die Verkaufsposition wieder schwächen.

Elektrogeräte einzeln verkaufen

Bei sehr alten Küchen lohnt es sich, die Elektrogeräte einzeln zu verkaufen. Das hängt natürlich ganz vom Zustand der Möbel und vom Zeitwert ab. Bedenke auch hier: die Elektrogeräte haben einen großen Wertverlust. Bestenfalls befinden sie sich im guten Zustand und können mit Bedienungsanleitung verkauft werden.

Für die neue Küchenplanung kommt das Geld beim Umzug zu spät, es kann aber an anderen Stellen sinnvoll eingesetzt werden und beim Sparen helfen.

Wir – ein junges Paar Anfang 30 aus Hamburg – hatten die Idee von der überteuerten Mietwohnung in Hamburg auf Eigentum umzusteigen. Auf unserem Blog schreiben wir seit dem über unsere Erfahrungen mit dem Hausbau und dem Leben im Einfamilienhaus mit Garten. Christian ist dabei eher für organisatorische Dinge und das "Grobe" verantwortlich, sowohl im Haus, als auch im Garten. Lene kümmert sich dabei um die Innenausstattung, Deko, Pflanzen und alles, was wir zum Wohlfühlen so brauchen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert