Im Herbst ist nicht nur wohlverdiente Erntezeit im eigenen Garten. Für den Winter gibt es vieles vorzubereiten, auch die Möbel im Garten müssen jetzt winterfest gemacht werden. Wer im Sommer gerne auf der Terrasse oder im Vorgarten sitzt, sollte seine Stuhlauflagen im Herbst auf jeden Fall abends mit ins Haus nehmen, denn auch unter Überdachungen können Gartenmöbel jetzt feucht werden. Wer die Möglichkeit hat, sollte im Winter sein Mobiliar aus dem heimischen Garten in der Garage bzw. im Gartenhaus unterstellen oder zum Beispiel im Keller des Hauses lagern.

Im Winter sollten Möbel besser untergestellt werden, damit sie unter den Temperaturen nicht zu stark leidenDu möchtest nicht auf gemütliche Wintergrillabende verzichten? Dann können Gartenmöbel aus Metall eine witterungsbeständige Alternative für Herbst und Winter sein.

Zeit für neue Gartenmöbel?

Wenn Du deinen Garten so einrichten möchtest, dass Du in der kühlen Jahreszeit nicht ständig das Mobiliar wechseln musst, findet man hier hübsche und für den Außenbereich bestens geeignete Gartenmöbel. Nicht nur Möbel aus Metall sind für den ganzjährigen Einsatz im Garten geeignet, auch Möbel aus speziellen Kunststoffen oder unbehandelten Naturmaterialien schlagen sich im Winter draußen genauso gut wie im Frühjahr oder Sommer. Zudem gibt es Polster für Gartenbänke, die dank wasserabweisender Kunststoffbezüge luftdicht versiegelt sind. Die Oberflächen sind meist dekorativ bedruckt, wobei das Motiv ganz nach Belieben ausgewählt werden kann, sodass es sich harmonisch in den Gesamteindruck des Gartens einfügt.

Für Tische im Garten, welche auch im Herbst und Winter draußen stehen bleiben sollen, empfiehlt sich eine Tischplatte aus Glas oder einem abwaschbaren Kunststoff – doch auch ein Naturmaterial wie Teakholz ist sehr witterungsbeständig und ist daher besten für den ganzjährigen Einsatz geeignet. Durch Stürme und herabfallendes Laub sind die Verunreinigungen im Herbst natürlich stärker als im Sommer. Wenn Du deine Gartenmöbel reinigen möchtest, empfiehlt es sich mit lauwarmem Wasser, etwas Flüssigseife und einer weichen Bürste zu arbeiten. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart auch hohe Kosten für Spezialreiniger. Decke deine Gartenmöbel nach der Reinigung nie in feuchtem Zustand ab, sondern lasse sie gut lufttrocknen.

Den Gartenboden und die Terrasse vor Schäden schützen

Insbesondere im Winter sollte im Garten, vor dem Haus oder auf der eigenen Terrasse eher sparsam mit Wasser umgegangen werden. Dringt die Feuchtigkeit in die Terrassenplatten ein, kann es zu Rissen und Sprüngen kommen, wenn das Wasser bei niedrigen Temperaturen gefriert. Erste Bodenfröste können bereits ab Oktober auftreten.

Wenn Du den Boden von Garten oder Terrasse mit Kunststoff auskleidest, kannst Du zum Beispiel für einen erhöhten Fallschutz sorgen. Es gibt auch Flüssigkunststoffe, welche besondere Eigenschaften im Brandschutz aufweisen oder mit Natursteinen aufgewertet werden können. Im Vergleich zu Natursteinen bieten Kunststoffe nicht nur eine große Auswahl an zusätzlichen, nützlichen Eigenschaften, auch die Farben lassen sich nach Lust und Laune auswählen. So können ansprechende Akzente zur Farbe der Gartenmöbel geschaffen werden. Besonders hübsch sieht es aus, wenn Komplementärfarben im Garten eingesetzt werden.

Winterruhe im Garten: Welche Pflanzen können im Herbst gesetzt werden?

Im Winter wächst nur ein Bruchteil der im heimischen Garten ansässigen Pflanzen. Mit immergrünen Gewächsen sorgst Du jedoch dafür, dass Garten oder Terrasse im Winter nicht karg und trübe aussehen. Viele Frühblüher lassen sich bereits im Herbst setzen, sodass der Garten mit der ersten Frühjahrssonne aus dem Winterschlaf erwacht.

Grundsätzlich können alle Blumenzwiebeln im Herbst gesetzt werden – im Erdreich überstehen sie den Frost im Winter unbeschadet. Möchtest Du erst im Frühjahr Blumenzwiebeln setzen, kannst Du diese im Kühlschrank keimen lassen. Viele Pflanzen benötigen Dunkelheit und Kälte, um auszutreiben. Einfrieren solltest Du deine Blumenzwiebeln jedoch lieber nicht. Die trockene Kälte im Gefrierfach erreicht meist Temperaturen, welche die Pflanzen nicht verkraften und die im heimischen Klima in der Natur so nicht vorkommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here