Garagenwahl - Ist die Wahl einer Holz-Garage eine Überlegung wertDie Holz-Garage erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Ob dies nun an ihrer eleganten Optik, dem nachhaltigen Material oder an ihrem Preis liegt, ist unbekannt, jedoch spricht so einiges für die Wahl einer Holz-Garage. Doch nicht für jeden ist das Material die beste Entscheidung. Im Folgenden klären wir dich ein wenig über die wichtigsten Vor- und Nachteile auf.

Die Nachteile einer Holz-Garage

Natürlich sieht eine durchdesignte Holz-Garage ästhetischer aus als ein Betonklotz mit Garagentor. Doch es gibt auch einige Argumente gegen das Material:

Haltbarkeit und Pflege
Zwar kann auch eine Holz-Garage bis zu 50 Jahre lang genutzt werden, jedoch ist dieser Zeitraum nur mittels regelmäßiger Pflege möglich. Insbesondere das regelmäßige Lackieren des Holzes ist von großer Bedeutung.

Anfällig für Schädlingsbefall
Im Gegensatz zu Beton oder Eisen, ist Holz anfällig für Schädlinge. Um einen Befall zu vermeiden, sollte man an eine regelmäßige Imprägnierung denken. Zudem sollte man das Fundament vom Erdreich isolieren.

Tragfähiges Fundament notwendig
Holz ist ein sehr leichtes Material und benötigt dementsprechend ein tragfähiges Fundament. Um Schädlingsschutz und Tragfähigkeit zu gewährleisten, kann man mit einem Streifenfundament oder einer Bodenplatte arbeiten.

Visuelle Abnutzung
Die Wettereinflüsse sorgen für eine schnellere Abnutzung des Materials. So sorgt direkte Sonneneinstrahlung beispielsweise für ein Ausbleichen der Farbe. Lackiere oder Imprägniere das Holz regelmäßig, so bleibt deine Garage auch optisch ansprechend.

Kein Brandschutz
Holz ist ein brennbares Material, wodurch somit die Gefahr besteht, dass die Garage im Brandfall niederbrennt. Je nach Standort kann gegebenenfalls ein Hausbrand auf die Garage übergehen. Imprägnierungen wirken der Brennfähigkeit zwar entgegen, jedoch muss diese auch regelmäßig erneuert werden.

Wer über das notwendige handwerkliche Geschick verfügt, kann eine Garage aus Holz auch in Eigenregie bauenDie Vorteile einer Holz-Garage

Nach all dem Negativen beleuchten wir nun die positiven Aspekte.

Optik
Du kannst Holz-Garagen, im Gegensatz zur Variante aus Beton, individuell gestalten. So lassen sich beispielsweise leicht Fenster einbauen und auch bezüglich der Form und Größe ist man sehr frei.

Umweltfreundlich
Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff. Zudem entstehen bei der Herstellung keine Abgase. So kannst Du dein Auto in einem klimafreundlichen Gebäude unterbringen.

Luftzirkulation
Holz sorgt zudem für einen permanenten Luftaustausch. Somit bietet eine Holz-Garage die optimale Feuchtigkeitsregulierung. Insbesondere, wenn Du deine Garage als Abstellplatz oder Werkraum nutzen möchtest, ist dieser Aspekt von großer Bedeutung.

Günstig
Im Gegensatz zu anderen Materialien, sind Garagen aus Holz besonders budgetschonend. Während der Bau einer einfachen Betongarage ca. 6.000 bis 8.000 Euro kosten wird, liegt man beim Bau einer Holz-Garage „nur“ zwischen 3.000 und 5.000 Euro.

Flexibler Baustoff
Zudem ist Holz ein flexibler Baustoff. Während Bodenbewegungen häufig Risse im Beton hinterlassen, gleicht Holz die Bewegung aus und bleibt unversehrt.

Einfache Wartung
Auch Wartungen sind bei Holz-Garagen kaum notwendig. Zudem lassen sich Reparaturen ziemlich unkompliziert erledigen und sogar die Elektronik kann im Nachhinein implementiert werden.

Wiederverwertbares Material
Soll die Garage in Zukunft doch woanders stehen oder gar abgerissen werden, so kann man das Material theoretisch ohne großen Aufwand nochmals verwenden. Ob Du die Holzbalken nun bloß an anderer Stelle neu aufstellst oder den Rohstoff beispielsweise für einen Geräteschuppen nutzt – die Materialkosten können sich mehrfach auszahlen.

Holz-Garage selbst bauen oder kaufen?

Ob Du nun selbst zu Hammer und Säge greifst oder ein schickes Modell kaufst, hängt von deinen Vorstellungen und Fähigkeiten ab.

So sind fertige Holz-Garagen, beispielsweise auf www.pineca.de, ziemlich günstig erhältlich, wodurch man beim Eigenbau gegebenenfalls draufzahlst. Andererseits bietet Holz eine großartige Möglichkeit selbst kreativ zu werden. So könntest Du dir dein eigenes Unikat erstellen.

Beim Eigenbau solltest Du dich vorab jedoch gut in die Thematik einlesen oder bereits über Erfahrungen verfügen. Nicht jedes Holz eignet sich gleichermaßen und auch die Bauweise sollte mit Bedacht gewählt werden.

Der Eigenbau schont dein Budget meist maßgeblich, wenn Du dir ein aufwendiges Konzept wünscht. Verfügst Du über das notwendige Know-How oder steht dir ein erfahrener Freund zur Seite, so kannst Du deine Kreativität in diesem Projekt rundum ausleben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here