Wissenswertes und Interessantes

Fasssauna im Garten – die eigene Wellnessoase schaffen

Fasssauna im Garten - Informationen über unterschiedliche Heizarten, Holzarten, Voraussetzungen und die richtige Inbetriebnahme #Fasssauna #Gartensauna #Fassaunamitholzofen #Fassaunamitelektroofen

Die eigene Sauna ist ein Traum vieler Gartenbesitzer. Diese Idee kannst du auf verschiedene Weise realisieren. Dabei ist eine Fasssauna besonders flexibel und mit einem vertretbaren Aufwand zu installieren. Du hast dabei die Wahl aus verschiedenen Modellen, die sich in der Größe und in ihrem Aufbau unterscheiden, auch die Heizungsart kann unterschiedlich sein.

Vor dem Kauf einer Fasssauna ist es empfehlenswert, wenn du dich über die Angebote auf dem Markt informierst. Vergleiche verschiedene Modelle und achte auf eine gute Planung. Dann hast du an deiner Fasssauna von Anfang an viel Freude.

Wir haben uns mit diesem Thema beschäftigt und möchten dich nachfolgend durch unsere Recherchen führen 🙂

FinnTherm Fass-Sauna Sam, unbehandelt/Natur, inkl. Elektro-Ofen (6 kW)
FinnTherm Fass-Sauna Sam, unbehandelt/Natur, inkl. Holz-Ofen (18 kW), 40 mm Wandstärke (219,5 cm x...

Wellness im Garten – die erste Planung

Du hast dich entschieden, eine Fasssauna in deinem Garten zu installieren. Dies erfordert eine gute Planung. Je mehr Zeit du dir für die Vorbereitung nimmst, desto weniger böse Überraschungen erlebst du.

Größe der Fasssauna

An erster Stelle steht die Überlegung, wie groß die Fasssauna sein soll. Möchtest du ein einfaches Modell für zwei Personen oder soll es eine größere Fasssauna mit Vorraum sein, in der du mit deiner Familie und mit Freunden nicht nur saunieren, sondern entspannen kannst?

Ein Saunafass mit Vorraum bietet viel Platz zum Verweilen für mehrere Personen #saunafass #saunafasskaufen #saunafassmieten #saunafassmitholzofen #saunafassbausatz

Überlege, mit wie vielen Personen du die Sauna im Durchschnitt nutzen möchtest. Wenn du eine große Familie und mehrere Freunde hast, ist ein größeres Modell mit Platz für vier bis acht Personen die richtige Wahl.

Art der Beheizung

Das wichtigste Element der Sauna ist der Ofen. Die verschiedenen Heizungsarten haben jede für sich Vor- und Nachteile. Wichtig ist, dass du die Heizungsart in deinem Garten realisieren kannst. Vergleiche die Optionen gut miteinander, um dich für die passende Heizungsart zu entscheiden.

Fasssauna mit Holzofen

Die Fasssauna mit Holzofen stellt die klassische Art der Beheizung dar. Der Vorteil liegt darin, dass du die Sauna an einer beliebigen Stelle im Garten aufstellen kannst. Du benötigst keinen Stromanschluss und musst demzufolge auch keine Kabel verlegen. Zudem ist die Fasssauna mit Holzofen auch für einen mobilen Saunabetrieb geeignet. So kannst du dich beispielsweise für eine Fasssauna auf einem Anhänger entscheiden.

Zu den Nachteilen gehört, dass du logischerweise ständig Holz vorrätig haben musst. Du benötigst Platz, um das Holz zu lagern. Zudem lässt sich die Temperatur nicht so einfach halten wie beispielsweise bei einem Elektroofen. Wenn du länger saunierst, musst du eventuell Holz nachlegen.

Fasssauna mit Elektroofen

Als Alternative zu den Modellen mit Holzofen kannst du dich für eine Fasssauna mit Elektroofen entscheiden. Der Vorteil liegt darin, dass der Elektroofen einfacher und auch ein wenig schneller zu beheizen ist. Er hält die Temperatur, solange du die jeweilige Einstellung beibehältst.

Du benötigst allerdings einen Stromanschluss. Dies ist in einem größeren Garten mitunter ein Problem, wenn Du kein Erdkabel verlegt hast. Ansonsten arbeitet ein Elektroofen sauber und rückstandsfrei, was nicht zuletzt der Umwelt zugutekommt.

Besondere Saunaarten

Die klassische Sauna bietet zwei bis acht Personen Platz. Sie besteht aus dem Saunaraum und den Bänken. Wenn du mehr Raum schaffen möchtest, kannst du dich für ein besonderes Modell entscheiden. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten.

Fasssauna mit Vorraum

Du bekommst die Fasssauna auch mit Vorraum. Dieser hat verschiedene Vorteile. Im Winter kannst du dich im warmen Vorraum auf den Saunagang vorbereiten. Außerdem hast du die Möglichkeit, dort eine Sitzgelegenheit zu schaffen.

Fassauna mit Vorraum - Eine solche Gartensauna bietet viel Platz, Ablageflächen und eine gute Möglichkeit, sich beispielsweise umzuziehen

Fasssauna mit Anhänger

Die Fasssauna mit Anhänger ist die mobile Variante des Saunawagens. Du kannst den Wagen in verschiedenen Ecken deines Gartens aufstellen. Mit einem entsprechenden Ziehfahrzeug ist es möglich, die Sauna an einen anderen Ort zu transportieren. Außerdem besteht die Optionen, einen Saunawagen zu mieten.

Fasssauna mit Dusche

Eine kalte Dusche ist nach dem Saunagang eine sehr gute Option. Du aktivierst dein Immunsystem, wenn du gleich nach dem Saunagang eine kalte Dusche nimmst. Wenn du dich für eine Fasssauna mit Dusche entscheidest, kannst du den Saunagang direkt im Fass abschließen.

Beachte, dass du für diese Option einen Wasseranschluss benötigst. Außerdem ist der Saunawagen größer und benötigt mehr Platz. Deshalb kann es eine Alternative sein, eine Gartendusche zu installieren.

Wer das nötige Kleingeld und den Platz hat, löst es natürlich so wie auf dem nachfolgenden Bild 😉

Saunafass mit Pool - Wer das nötige Kleingeld und den Platz im eigenen Garten hat, baut sich um seine Fasssauna einfach noch einen kleinen Pool zur Abkühlung

Material der Fasssauna: Die passende Holzart wählen

Die Fasssauna kann aus verschiedenen Holzarten konstruiert werden. Zwei Holzarten eignen sich besonders gut.

Fasssauna aus Thermoholz

Die Fasssauna aus Thermoholz hält die Wärme besonders gut. Weiterhin zeichnet es sich durch eine hohe Beständigkeit gegen Fäulnis aus. Somit eignet es sich für die Verarbeitung in einem Saunafass sehr gut.

Fasssauna aus Zedernholz

Zedernholz ist aufgrund der engen Fasern sehr hart und somit absolut widerstandsfähig. Anders als andere Holzarten hat es eine hohe Resistenz gegen Feuchtigkeit. Somit ist auch dieses Holz für deinen Einsatz in einem Saunafass optimal.

Weitere Holzarten

Du kannst auch weitere Holzarten für die Verarbeitung in einem Saunafass verwenden. Achte jedoch darauf, dass es sich um harte und widerstandsfähige Holzarten handelt. So sind Kiefer und Fichte für die Konstruktion eines Saunafasses weniger gut geeignet. Die Hölzer sind sehr weich und die Fasern nehmen Feuchtigkeit sehr schnell auf. Die Saunadämpfe können dafür sorgen, dass das Holz aufquellt.

Wenn du diese Hölzer verwenden möchtest, ist eine intensive Vorbehandlung erforderlich. Es ist möglich, die Hölzer so zu bearbeiten, dass sie gegen Feuchtigkeit und Dämpfe eine Resistenz entwickeln. Beachte jedoch, dass eine Behandlung dieser Hölzer in gewissen Abständen wiederholt werden muss.

Ein Saunafass mit Vorraum steht wahlweise mit einem Holzofen oder Elektroofen zur Verfügung

Voraussetzungen für das Aufstellen einer Sauna im Garten

Du hast dich für ein Saunamodell und für eine Größe entschieden. Nach dem Abschluss dieser Planung kannst du dich nun konkret an die Vorbereitungen für das Aufstellen der Sauna machen. Vielleicht hast du dich schon gefragt, ob du für eine Fasssauna eine Baugenehmigung benötigst.

Ob eine Baugenehmigung erteilt werden muss, ist allgemeingültig nicht zu beantworten. Unter bestimmten Voraussetzungen bist du berechtigt, eine Fasssauna auch ohne Baugenehmigung aufzustellen. Diese Tipps können dir helfen, eine Antwort auf die Frage zu finden:

  • Erkundige dich beim Bauamt deiner Stadt oder der Gemeinde
  • Ist der überbaute Raum kleiner als 5 qm, benötigst du in der Regel keine Baugenehmigung
  • Für eine mobile Fasssauna auf Anhänger ist keine Baugenehmigung erforderlich
  • Eine Zustimmung von Nachbarn ist bei Eigentum nicht erforderlich
  • Hast du den Garten gemietet, musst du den Vermieter oder Eigentümer um Erlaubnis bitten

In den allermeisten Fällen ist es möglich, eine Fasssauna ohne vorherige Baugenehmigung aufzustellen. Dies gilt vor allem dann, wenn du dich für ein kleines Modell entscheidest. Im Zweifelsfalle ist es immer eine gute Idee, beim Bauamt nachzufragen, denn in den verschiedenen Bundesländern ist die Gesetzgebung unterschiedlich. Somit ist das Bauamt oder ein Mitarbeiter der Gemeinde erster Ansprechpartner, wenn es um die Installation einer Sauna im Garten geht.

Ein Fundament errichten

Planst du die dauerhafte Aufstellung der Sauna im Garten, solltest du mit dem Gedanken spielen, ein Fundament zu errichten. Aufgrund des besonderen Baustils der Fasssauna ist ein Fundament vor allem bei kleineren Modellen nicht zwingend erforderlich. Dennoch ist es langfristig vielleicht die bessere Lösung, denn das Fundament bietet dir verschiedene Vorteile:

  • Sicherer Stand der Fasssauna über einen Zeitraum von Jahren
  • Kein Absacken bei starken Regenfällen oder aufgrund des Eigengewichts
  • Pflegeleicht – unter der Fasssauna kann kein Gras oder Unkraut wachsen
  • Du kannst das Fundament auf den Eingangsbereich erweitern und so eine angenehme Optik schaffen
  • Eine Terrasse lässt sich gut in das Fundament integrieren

Das Fundament kannst du auf verschiedene Weise errichten. Gut geeignet sind Terrassenplatten, die du auf einem Sandbett verlegst. Wenn du vor der Fasssauna eine Terrasse errichten möchtest, eignet sich diese Variante besonders gut. Alternativ entscheidest du dich für das Gießen eines Fundaments aus Beton. Diese Variante ist etwas kostengünstiger, erfordert aber auch einen gewissen Aufwand.

Eine Fasssauna mit Elektroofen benötigt zwar Strom, dafür ist man unabhängig von Holz und muss dieses nicht vorrätig haben

Fasssauna selbst kaufen oder einen Bausatz errichten

Du hast die Wahl, ob du das Material für eine Fasssauna selbst zusammenstellen oder ob du sich für den Kauf eines Bausatzes entscheiden möchtest.

Wenn du eine Fasssauna selbst bauen möchtest, findest du im Internet verschiedene Anleitungen. In diesen erfährst du Sie, welches Material du benötigst und wie sich der Zusammenbau gestaltet.

Die Alternative ist ein Fasssauna-Bausatz, der dir verschiedene Vorteile bietet:

  • Sämtliches Material ist in dem Fasssauna Bausatz enthalten
  • Du erhältst eine leicht verständliche Bauanleitung
  • Die einzelnen Elemente sind für den Zusammenbau vorbereitet
  • Der Aufbau kann mit mittlerem handwerklichem Geschick selbst erfolgen
  • Du kannst die Elemente bei Bedarf demontieren, um die Fasssauna an einer anderen Stelle aufzubauen

Der Fasssauna Bausatz orientiert sich an dem klassischen Design eines typischen Saunafasses (siehe z.B. die Fasssauna von Megasauna).

Der Aufbau – Organisiere Hilfe von Freunden und Verwandten

Der Fasssauna Bausatz ist angeliefert oder du hast das notwendige Material beschafft und das Fundament ist fertiggestellt. Der Aufbau eines Bausatzes ist selbsterklärend. Wenn du selbst ein Modell entworfen hast, dann musstest du dir vorab Gedanken über die Installation der Fasssauna machen.

In jedem Fall ist es hilfreich, wenn du Freunde oder Verwandte bittest, dir bei dem Aufbau behilflich zu sein. Dann kannst du die Sauna innerhalb eines kurzen Zeitraums aufstellen und in Betrieb nehmen.

Die Inbetriebnahme der Fasssauna

Nach der erfolgreichen Installation kannst du deine Fasssauna einweihen. Achte darauf, dass du den Ofen bei der ersten Verwendung allmählich einheizt. Dies gilt vor allem für die Modelle, die mit Holz angefeuert werden. Bei einem Elektroofen erhöhst du die Temperatur allmählich.

Empfehlenswert ist es, wenn du zunächst einen Probelauf startest. Dann kannst du dich von der Funktionalität überzeugen, bevor du allein, mit deiner Familie oder mit Freunden das erste Mal in die Sauna gehst.

Bei dem Probelauf kannst du auch die Temperatur im Inneren der Sauna prüfen, dazu nutzt du ein Saunathermometer. Sollte die von dir gewünschte Temperatur nicht erreicht werden, kann das verschiedene Gründe haben. Prüfe, ob das Thermometer richtig arbeitet und der Ofen die volle Leistung bringt. Wenn beide Faktoren stimmen, prüfe, ob die Dichtung der Saunatür optimal verarbeitet sein. Hier kannst du sonst nachbessern. Achte auch darauf, dass die Saunatür gut verschlossen ist.

Im Innenraum eines Saunafasses ist je nach Größe Platz für zwei bis acht Personen

Das vorübergehende Saunavergnügen – eine Fasssauna mieten

Du möchtest allein, mit deiner Familie oder mit Freunden in die Sauna gehen, aber dich (noch) nicht für den Kauf einer eigenen Gartensauna entscheiden? Als Alternative zum Kauf oder Eigenbau kannst Du auch eine Fasssauna mieten. Dabei handelt es sich um Modelle, die sich auf einem Anhänger befinden. Diese Saunafässer können mobil an jeden beliebigen Ort verbracht werden.

Du kannst das Saunafass für ein Wochenende, für eine Woche oder zu einem besonderen Anlass mieten. Wenn Du die Sauna im Urlaub intensiv nutzen möchtest, ist das ebenfalls möglich.

Das eigene Saunafass für die Erholung und Entspannung

Das eigene Saunafass im Garten bietet dir die optimale Erholung nach einem langen Arbeitstag. Auch für den Urlaub und für die Wochenenden ist das Saunafass eine gute Alternative zum Besuch einer öffentlichen Sauna. Du genießt mehr Intimität und bist natürlich viel flexibler.

Der Vorteil des Saunafasses liegt darin, dass es sehr kompakt ist. Es passt auch in den kleineren Garten. Zudem ist eine Fasssauna einfach zu betreiben. Sie ist eine gute Alternative zur klassischen öffentlichen Sauna, aber auch zur größeren Gartensauna, für die du häufig eine Genehmigung benötigst.

Beitrag auf Pinterest merken

Entspannung pur dank Fasssauna im eigenen Garten - Hier findest Du alle Informationen #Gartensauna #Saunafass #Fasssauna

Wir – ein junges Paar Anfang 30 aus Hamburg – hatten die Idee von der überteuerten Mietwohnung in Hamburg auf Eigentum umzusteigen. Auf unserem Blog schreiben wir seit dem über unsere Erfahrungen mit dem Hausbau und dem Leben im Einfamilienhaus mit Garten. Christian ist dabei eher für organisatorische Dinge und das "Grobe" verantwortlich, sowohl im Haus, als auch im Garten. Lene kümmert sich dabei um die Innenausstattung, Deko, Pflanzen und alles, was wir zum Wohlfühlen so brauchen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.