Modern, retro oder ausgefallen – So findet man den richtigen BriefkastenWer ein eigenes Haus besitzt, steht vor vielen Herausforderungen, insbesondere bei der Gestaltung des Außenbereichs. Eine zentrale Frage dabei ist, welcher Briefkasten es sein soll. Schließlich muss dieser nicht nur zweckmäßig sein, sondern auch zum Stil des Eigenheims passen. Wir haben uns bei der Gestaltung des Hauseinganges für einen selbstgebauten Briefkasten entschieden, der farblich gut zu unseren Fenstern und der Eingangstür passt.

Wer nicht selber baut, findet nachfolgend Tipps zu verschiedenen Modellen, Materialien und zur Größe.

Welche Briefkasten-Modelle gibt es?

Weil er das Erste ist, das man beim Betreten des Hauses sieht, wird der Briefkasten oftmals mit einer Art Willkommensschild gleichgesetzt. Doch ein Briefkasten sollte nicht nur zum Stil des Hauses passen und dem Geschmack der Eigenheim-Besitzer entsprechen. Es gibt viele unterschiedliche Briefkasten-Modelle, so dass entsprechende Überlegungen hier ebenso wichtig sind.

Zeitungsrolle/Zeitungsbox: Zeitungsrollen bzw. Zeitungsboxen sind besonders praktisch für – wenig überraschend – Zeitungen und Zeitschriften. Diese werden vor Nässe geschützt und können sicher aufbewahrt werden, bis der Empfänger sie ins Haus holt. Eine Zeitungsrolle oder Zeitungsbox kann deswegen eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Briefkasten sein.

Durchwurfbriefkasten: Wer sich den lästigen Gang zum Briefkasten ersparen möchte, entscheidet sich für einen Durchwurfbriefkasten. Die Post gelangt so direkt ins Haus, was vor allem bei schlechtem Wetter von Vorteil sein kann.

Zaunbriefkasten: Der Zaunbriefkasten ist eine sichere und wetterfeste Aufbewahrungsmöglichkeit für Briefe und andere Post. Je nach Modell ist eine Montage am Zaun, am Hoftor oder an der Gartentür möglich. Der Postbote kann die Post direkt am Zaun einwerfen, Du als Empfänger kannst deine Briefe danach auf der Rückseite einfach herausnehmen.

Standbriefkasten: Auch ein freistehender Standbriefkasten steht zur Wahl. Dieses Modell bietet ein besonders großes Volumen und wird deswegen immer beliebter. Ein weiterer Vorteil ist, dass die darin befindliche Post von außen nur schwer erreichbar und damit vor Diebstahl geschützt ist.

Briefkastenanlage: Für ein Doppelhaus oder ein größeres Mehrfamilienhaus haben sich Briefkastenanlagen bewährt. Je nach Wohnungsanzahl stehen verschiedene Größen zur Verfügung. Ganz nach individuellem Anspruch kann zwischen einem Durchwurfbriefkasten und der gelochten Ausführung gewählt werden. Bei letzterer werden die Briefkästen nebeneinander zu einer Anlage montiert.

Paketbriefkasten: Durch den massiven Anstieg des Online-Shoppings hat sich noch ein weiteres Briefkasten-Modell etabliert. Der Paketbriefkasten bietet weitaus mehr Platz als vergleichbare Briefkasten-Modelle und kann aufgrund seines Volumens sogar Pakete aufbewahren.

Tipps zum Material

Beim Design sind den Wünschen keinerlei Grenzen gesetzt. Wichtig ist natürlich, dass Material und Stil des Briefkastens zum Hauseingang passen. Mittlerweile gibt es fast jedes Briefkasten-Modell in verschiedenen Materialien, Farben und Designs.

Briefkästen aus Kunststoff sind in besonders vielen Farben erhältlich, doch nach einer gewissen Zeit verlieren sie an Farbe und Stabilität. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass ein mit Stabilisatoren verstärkter Kunststoff für den Außengebrach verarbeitet wurde.

In Sachen Charme ganz weit oben rangiert der Holz-Briefkasten. Hobbyhandwerker können ihn sogar kostengünstig selbst bauen. Damit der Briefkasten nichts an seinem rustikalen Charme einbüßt, muss er immer wieder neu gestrichen oder geölt werden. Auch Edelstahl-Briefkästen gehören zu den beliebtesten Briefkästen. Kein Wunder, überzeugen sie doch durch ihre Witterungsbeständigkeit, sind robust und sehr langlebig.

Tipps zur Größe

Generell gilt bei der Größe: Alles ist erlaubt, solange es den eigenen Anforderungen gerecht wird. Allerdings sollte man darauf achten, dass der Briefkasten die Mindestgröße eines C4 Umschlags nicht unterschreitet. So sollte die Einwurföffnung mindestens 3 cm hoch und 23 cm breit sein, so dass ein Umschlag der Größe C4 hineinpasst. Bei der Höhe gelten 70 bis 170 cm als ideal.

Die Briefkasten-Größe sollten vom Postaufkommen abhängig gemacht werden. Bei einem normalen Postaufkommen gelten 14 bis 21 Liter ausreichend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here