Unser neues Badezimmer - Frisch gestrichen und mit neuen Schweberegalen an der WandWir wohnen nun bereits vier Jahre in unserem Haus und so nach und nach merken wir, dass die einzelnen Räume gerne ein Update bekommen dürfen. Aber das alles in einem ganz entspannten Tempo und einfach nur nach Lust und Laune. Nachdem wir ja unser Wohnzimmer schon neu gestrichen hatten, haben wir nun mit dem Badezimmer das erste größere Projekt in Angriff genommen und einen Maler beautragt.

Der Maler hat sich in dem Zusammenhang aber nicht nur um das Badezimmer, sondern auch gleich um das Gäste WC gekümmert.

Malerarbeiten waren beim Hausbau Eigenleistung

In der Hausbauphase hatten wir leider die ein oder andere Überraschung und es wurde immer teurer. Jeder Bauherr wird diese Situation kennen! Die Kosten waren am Ende so (ungeplant und unerwartet) hoch, dass wir die Malerarbeiten vor dem Einzug in unser Haus komplett selber durchgeführt haben.

Morgens nach dem Leerräumen sah es dann bei uns so aus.

So sah das Badezimmer vor der Renovierung ausUngefähr 6 Wochen haben wir seinerzeit für die gesamten Malerarbeiten gebraucht – dazu gehörten auch die Decke, Spachtelarbeiten und das anschließende Schleifen, sowie das Grundieren der Wände und natürlich die eigentliche Malerarbeit. Das war zwar eine ziemlich anstrengende Phase, hat uns aber auch mit Stolz erfüllt, diese Mammutaufgabe selbst geschafft zu haben.

Auch wenn wir das als absolute „Hausbau-Anfänger“ recht gut hin bekommen haben, konnte man doch an der ein oder anderen Stelle im Haus sehen, dass Laien am Werk waren. Die Übergänge beispielsweise waren nicht immer sauber gespachtelt und geschliffen, weil es zum Teil auch erst Abends um 23 Uhr gemacht wurde.

Die Setzrisse kann man gar nicht verhindern

Dazu kommt, dass sich das Haus nach dem Bau noch setzt, genau genommen vor allem der Dachstuhl, der sich in den ersten Jahren noch seine finale Position „sucht“. Und dabei entstehen mit der Zeit die erwarteten Risse in den Wänden und den Übergängen zwischen Wand und Decke im Dachgeschoss.

Bei uns sah das mittlerweile so aus:

Setzrisse im Badezimmer sind ganz normal, wenn sich das Haus setzt
In den Jahren nach dem Hausbau setzt sich der Dachstuhl noch in die richtige Position, was zu Rissen an der Decke und der Wand führt

Dieses Mal macht es ein Maler

Da wir mit unserem Nachwuchs keine freie Zeit für solche Arbeiten haben, haben wir beschlossen, dass nach und nach ein Maler im Haus die einzelnen Räume renovieren wird. Vor allem da, wo eben nicht „nur“ gestrichen werden soll, sondern wo auch Korrekturen wie Spachtelarbeiten vorgenommen werden müssen. Step 1 der Renovierungsarbeiten waren nun also die beiden Bäder.

Zunächst wurden die Wände, die Decke und Übergänge angeschliffen und neu verspachtelt.

Das Badezimmer ist frisch verspachtelt und trocknet nun über Nacht

Natürlich wurden auch die Übergänge komplett verspachtelt, damit zukünftig keine Setzrisse mehr sichtbar sind
Alle Wände im Badezimmer wurden neu verspachtelt und geschliffen

Über Nacht hat man dann alles trocknen lassen und anschließend die Wände glatt geschliffen. Nach der Grundierung kam dann die neue Farbe an die Wand.

Wahnsinn ist natürlich der Vergleich, der innerhalb von 24 Stunden zu erkennen ist, wenn man die beiden nachfolgenden Bilder nebeneinander legt. Von „pures Chaos“ hin zu „Das sieht super aus“.

Alles ist frisch verspachtelt und muss jetzt über Nacht trocknen, um dann geschliffen und gestrichen zu werden
Im Badezimmer wurden alle Wände und die Decke neu verspachtelt und geschliffen

Wir haben dieses Mal sehr hochwertige Farben verwenden lassen. Es macht für uns keinen Sinn, Geld in die Dienstleistung zu investieren und dann bei dem, was man jeden Tag sieht, dann zu sparen. Und das Ergebnis ist wirklich kein Vergleich zu den Farben, die es im Baumarkt zu kaufen gibt.

Das Familienbad wurde mit Farrow & Ball Joa´s White gestrichen (Preis siehe Amazon), das Gäste WC wurde mit mit Farrow & Ball Pale Powder gestrichen (Preis siehe Amazon).

Wir brauchen noch Deko und Ausstattung

Nach dem gründlichen Putzen haben wir das Familienbad wieder eingeräumt und festgestellt, was uns nun noch fehlt – Deko! Außerdem waren wir schon eine ganze Weile auf der Suche nach passenden Badezimmerregalen bzw. Wäschekörben, die wir nun auch gefunden haben. Alle Details zur Deko findest Du in diesem Beitrag.

Unser Badezimmer - Frisch gestrichen und neue Regale an der WandBadezimmer und Gäste-WC renovieren – Wie lange hat es gedauert und wie teuer war es?

Beide Räumen wurden in 2,5 Tagen fertig gestellt, der Maler hat wirklich super und zügig gearbeitet. Alles war sehr gut abgeklebt und wir mussten anschließen nur einmal gründlich putzen, da der Feinstaub natürlich überall war – aber es waren keine Farbreste zu entdecken, was schon mal ein sehr gutes Zeichen dafür ist, dass die Vorarbeiten gründlich waren.

Für beide Räume inkl. aller Vorarbeiten und der hochwertigen Farbe haben wir insgesamt 1300 Euro brutto gezahlt.

Auch die neuen Regale passen perfekt in das BadezimmerUnser Fazit: Wir sind zufrieden

Wir finden, die Arbeiten haben sich wirklich gelohnt. Auch wenn wir sicher gerne die Malerarbeiten bereits zum Einzug vom Profi durchführen hätten lassen, so macht es einfach Sinn zu warten, bis sich das Haus komplett gesetzt hat. Zumindest was die kleinen und auch großen Risse betrifft. Dazu kam bei uns wie gesagt, dass während der Bauphase ungeplante Kosten aufkamen, für die wir das Geld brauchten (an dieser Stelle gerne der Verweis auf unser Buch, in dem wir auf die realen Hausbau Kosten eingehen).

Wir sind – nachdem der Maler gegangen war – durch beide Räume durch und haben mit Adleraugen nach „Fehlern“ gesucht. Was soll ich sagen: Wir haben keine gefunden. Er hat sauber und gut gearbeitet, die Wände sind glatt wie nie und wir konnten nun den Unterschied zu unserer eigenen Arbeit sehr deutlich erkennen.

Badezimmerrenovierung abgeschlossen - Wir lieben das Ergebnis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here